top of page

Tekar

Tecar-Therapie

 Die TECAR-Radiofrequenztherapie überträgt hochfrequenten elektromagnetischen Strom durch alle Körpergewebe und schafft eine gute Lokalisierung des thermischen Effekts im Gewebe, wodurch sowohl die makroskopische als auch die zelluläre Heilung unterstützt wird. Die TECAR-Therapie wird mit einem Gerät durchgeführt, das mit für den Patienten nicht wahrnehmbaren Hochfrequenzströmen arbeitet, die in das Gewebe eindringen und in Wärme umgewandelt werden. Durch unterschiedliche Frequenzen kann auf oberflächliche und tiefe Strukturen eingewirkt werden. Das Gefühl, das der Patient während der Therapie wahrnimmt, ist angenehm warm, ähnlich wie bei einer Massage. Die Wirkung ist schnell - ab der ersten Sitzung werden die Schmerzen des Patienten stark reduziert.

Indikationen zur Therapie
tecar ggg.jpg
  • Luxationen / Frakturen

  • Muskelrisse

  • Vor- und Nachbehandlung bei Bandplastiken, Prothesen und Osteosynthesen.

  • Postoperative Behandlung in Arthroskopen.

  • Knochen- oder Bänderverletzungen bei entzündlichen Prozessen am Muskel-Sehnen-Übergang.

  • Posttraumatische Zustände, bei denen die Therapie analgetisch, entzündungshemmend und antidematös wirkt.

  • Chronische Erkrankungen oder posttraumatische Folgen.

  • Prävention traumatischer Ereignisse - Reduzierung und Prävention von Sportverletzungen.

  • Beseitigung von Schmerzen.

tecar wfqfqfqd.jpg
bottom of page